Aqua-Fitness wird immer populärer, was sich insbesondere auf die vielfältigen Trainingseffekte (Ausdauer, Krafttraining, Koordinationstraining und Beweglichkeit) und die physikalischen Eigenschaften des Wassers zurückführen lässt: Auftrieb, Widerstand, Hydrostatischer Druck, Sog und Strömung. Aktueller Kursplan

Diese Eigenschaften können bei der Aqua-Fitness erfolgsversprechend eingesetzt werden, da mit Hilfe des Widerstandes die Muskulatur gekräftigt wird (Krafttraining); der Auftrieb den Körper entlastet, dabei Aufwärtsbewegungen unterstützt und Abwärtsbewegungen gedämpft werden. Insbesondere übergewichtige Personen sowie Personen mit Sportverletzungen profitieren hiervon; aufgrund des hydrostatischen Drucks vermehrt Blut in Richtung Herz verlagert wird; mit Hilfe der Sogwirkung oder der Strömung Widerstände verändert werden können

Trainiert wird in der Regel nach der SWEAT-Formel:

  • Speed and surface (Geschwindigkeit)
  • Working position (Arbeitsposition)
    1. Normalposition;
    2. Rebound;
    3. schwebende Position
  • Enlarge (vergrößern/verkleinern der Bewegungsamplitude) bei kleinen Bewegungen Geschwindigkeit hochsetzen und bei großen Bewegungen Geschwindigkeit runtersetzen
  • A round the body (diagonal, vor/zurück, nach oben/unten)
  • Travelling (sich bewegen, z.B. durch Spielchen)

Zusätzlich zu den idealen Trainingsbedingungen bietet das Wasser noch einen, nicht zu unterschätzenden, sehr positiven Nebeneffekt:
Der natürliche Spieltrieb der Menschen wird (wieder) geweckt!
Spiele können als Herz-Kreislauf-Training, sowie als Kraftausdauer- Einheit oder aber auch als Entspannungsübung eingesetzt werden.

Hier finden Sie unseren aktuellen Kursplan

Wir freuen uns auf Sie - egal wann, wo und wie!
Melden Sie sich doch einfach bei uns